Antrag auf Persönliche Assistenz leicht gemacht: Anleitung für Anfänger

Du spielst mit dem Gedanken Persönliche Assistenz zu beantragen, scheust dich aber vor dem Papierkram? Kein Problem. Mit dieser Anleitung möchten wir Dir helfen! Auf dieser Seite findest Du Videos, Formulare und Musterdokumente, die Dir den Weg zu uns viel leichter machen.

1- Sieh Dir zunächst unser Erklärvideo an!

2- Wir benötigen bestimmte Unterlagen von Dir. Zum besseren Verständnis informieren wir Dich über diese Unterlagen und haben Musterdokumente zum Download erstellt.

Vollmacht

Du stattest uns mit einer Vollmacht aus, alle Handlungen zu unternehmen, die geeignet sind, das persönliche Budget zu fördern.
Hier kannst Du ein Vollmachtsformular herunterladen und ausfüllen.

Betreuerausweis (falls vorhanden)

Mit einem Betreuerausweis können Betreuer die Angelegenheiten ihres Mitmenschen regeln. Dieser Ausweis wird vom Betreuungsgericht (Amtsgericht) ausgestellt und damit kann man sich als rechtlicher Betreuer nach außen hin legitimieren.

Hier kannst Du einen Musterbetreuerausweis herunterladen.

MDK-Gutachten

Die Abkürzung „MDK“ steht für „Medizinischer Dienst der Krankenversicherung“. Die Experten bei dieser Einrichtung erstellen ein Pflegegutachten, indem sie den Pflegegrad des versicherten Antragstellers prüfen, für ihn einen Pflegegrad und geeignete Maßnahmen zur Prävention und Rehabilitation empfehlen und einen Pflegealltag entwerfen. Das MDK-Gutachten wird dann an die zuständige Pflegekasse weitergereicht und.

Hier kannst Du ein MDK-Mustergutachten herunterladen.

Pflegegeldbescheid

Nach der Auswertung der Ergebnisse der Gutachter wird der entsprechende Pflegegrad berechnet. Du erfährst die Einstufung der Pflegebedürftigkeit durch einen Pflegegeldbescheid von der Pflegekasse. Hat sich der Pflegebedürftige für die Laienpflege durch einen Familienangehörigen oder einen Freund entschieden, informiert der Pflegegeldbescheid auch über die Höhe des Pflegegeldes. 

Hier kannst Du Muster eines Pflegegeldbescheines herunterladen.

Behindertenausweis

Menschen mit Behinderung stehen neben Persönlichem Budget viele andere Vorteile zu. Dazu zählen beispielsweise Steuerfreibeträge, Kündigungsschutz, mehr Urlaub, kostenlose Bahnfahrten, ermäßigte Eintritte etc. Die einzige Voraussetzung für die Inanspruchnahme dieser Rechte und Leistungen ist ein Behindertenausweis. 

Zuständig für die Anerkennung und für die Ausstellung des Behindertenusweises sind die Kreise und kreisfreien Städte 

Sie können also selbst festlegen, wann, wo und wie sie Unterstützung benötigen. Darüber hinaus haben die Budgetnehmer die Möglichkeit, sich für eine gleichgeschlechtliche oder kultur- und religionssensible Assistenz zu entscheiden, die für viele Pflegebedürftige ein großes Geschenk sein kann.

Hier kannst Du das Muster eines Behindertenausweise herunterladen.

Ärzliche Unterlagen

Um eine genaue Berechnung des Pflegegrades zu gewährleisten, ist es wichtig, alle wichtigen ärzlichen Unterlagen wie Arztbriefe, Entlassungsbriefe, Atteste usw. vorzulegen. Bei der Auswertung der Ergebnisse haben solche Dokumente eine erhebliche Aussagekraft. 

Hier kannst Du das Muster eines solcher ärztlicher Unterlagen herunterladen. 

Hier kannst Du das Muster eines solcher ärztlicher Unterlagen herunterladen.

 

HKP-Verordnung

Ärzte können nach der Entlassung aus einem Krankenhaus einen Häusliche Krankenpflegedienst (HKP) verordnen. Das erfordert die Überzeugung des Arztes von der Notwendigkeit eines HKP. Die HKP-Verordnung ist zudem genehmigungspflichtig und muss vom Patienten bei der Krankenkasse beantragt werden. Mit dieser Verordnung werden die Angehörigen des Pflegebedürftigen zur Übernahme der häuslichen Krankenhauspflege befähigt. 

Antrag stellende Pflegebedürftige, die Katheter, PEG-Sonde oder Sauerstoffsättigung benötigen, sollten über diese Verordnung verfügen und diese hochladen. 

Hier kannst Du das Muster einer HKP-Verordnung herunterladen.

3 – So lädst Du Unterlagen als PDF-Datei hoch

Diese Unterlagen solltest Du uns als PDF-Dateien hochladen. Das nachfolgende Video informiert Dich darüber, wie Du diese Unterlagen als PDF-Datei scannen und dann hochladen kannst. 

4 – So benutzst Du unseren Bedarfsrechner

Um Deinen Pflegegrad zu berechnen und dementsprechend einen Antrag auf Persönliches Budget zu stellen, solltest Du unseren Pflegegradrechner benutzen, indem Du alle Fragen von Modul 1 bis Modul 9 beantwortest.

Das nachfolgende Video zeigt, wie Du diese Fragen reibungslos beantworten kannst.
 

Kontaktiere uns!

    Bedarfsrechner