Häufig gestellte Fragen
Workforce & Care

Seit dem 1.1. 2008 können Menschen mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung mit Hilfe des Persönlichen Budgets einen individuellen Geldbetrag erhalten, mit dem sie ihren benötigten Unterstützungsbedarf selbstverantwortlich decken und organisieren können.

Das Persönliche Budget ist in der Regel eine Geldleistung (SGB IX § 29 (2) Persönliches Budget). Somit kann man im Rahmen des Persönlichen Budgets sein Personal selbst auswählen, anstellen und bezahlen. Diese Form nennt man Arbeitgebermodell.

Jeder Mensch mit einer Behinderung (Sinne, Körper, Geist oder Seele) oder der von einer solchen bedroht ist, hat die Möglichkeit, das Persönliche Budget zu beantragen. Das Alter ist dabei nicht entscheidend. Wichtig ist jedoch, dass die Beeinträchtigung nicht typisch für das Lebensalter ist.

Auch Betreuer, Eltern für Kinder und erwachsene Kinder für ihre Eltern können das Persönliche Budget beantragen.

Um die Leistungen in Anspruch zu nehmen, brauchen Sie zuallererst eine Pflegegrad-Einstufung nach Selbstversorgung, Mobilität, kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten, selbstständigem Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen, kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte. Besteht ein Anspruch auf die Leistungen, muss der Entlastungsbetrag zweckgebunden und in der eigenen Häuslichkeit eingesetzt werden.

Das Persönliche Budget steht für Lebensqualität und Selbstbestimmtheit. Mit Persönlicher Assistenz dürfen pflegebedürftige Menschen ihr Leben mitgestalten, dadurch ein weitgehend eigenverantwortliches Leben führen und umfassend am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. 

Für viele pflegebedürftigen Menschen ist es ein riesengroßes Glück, wenn sie ihren Tagesablauf selbst gestalten können und Assistenzkräfte zur Verfügung haben, die frei von fremden Entscheidungen und völlig nach ihrem Lebensrhythmus assistieren. Sie können also selbst festlegen, wann, wo und wie sie Unterstützung benötigen.

Darüber hinaus haben die Budgetnehmer die Möglichkeit, sich für eine gleichgeschlechtliche oder kultur- und religionssensible Assistenz zu entscheiden.

 

In Deutschland kann die Persönliche Assistenz in verschiedenen Einsatzbereichen abgegolten werden. Das Leistungsspektrum umfasst Pflegeassistenz, Haushaltsassistenz, Arbeitsassistenz,  Schulassistenz, Freizeitassistenz und Elternassistenz, die auch als Familien-Entlastungsdienst bezeichnet wird?

Die Pflegeassistenz setzt auf grundpflegerische und medizinische Versorgung. Zur Grundpflege gehören Duschen, Baden, Rasieren, An- und Auskleiden, Betten, Hilfe bei der Ernährung, Toilettengänge usw. Im Falle einer medizinischen Versorgung gibt es Hilfe bei Überwachung von Infusionen oder Vitalparameter,  Katheterwechsel, Blutdruck- und Blutzuckermessung, Wundversorgung usw.

Die Leistungen der Haushaltsassistenz umfassen Tätigkeiten im Haushalt, die eigenständig nicht bewältigt werden können. Dazu zählen beispielsweise Kleidungswäsche, täglicher Einkauf,  Koch-, Spül- und Einkaufshilfen, Instandhaltung der Wohnräume, Leeren vom Briefkasten oder Begleitung bei Spaziergängen, aber auch bei Behördengängen. 

Beschäftigte Menschen mit Behinderung können sich durch Arbeitsassistenz in den Arbeitsalltag integrieren und ihre Teilhabe am Arbeitsleben sichern. Zugang zum Arbeitsplatz, Kopiertätigkeiten, Ablegen von Unterlagen, behinderungsbedingte Pflege und viele andere Aufgaben können durch Arbeitsassistenz problemlos erledigt werden.

Schüler mit Behinderung können durch Schulassistenz einen barrierefreien Zugang zum Schul- und Kitaalltag, Mobilität und behinderungsbedingte Pflege genießen, die für eine gleichberechtigte Teilhabe am Bildungssystem unerlässlich sind. Darüber hinaus steht ihnen je nach Bedarf Unterstützung beim Lernen oder bei der Kommunikation zur Verfügung.

Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben, Hobbytätigkeiten sind freizeitliche Aktivitäten, für die viele Pflegebedürftige eine unterstützende Begleitung benötigen. Freizeitassistenz gibt es nicht nur für Kino- oder Theaterbesuche, sondern auch für lange Ausflüge im Urlaub. Die ReiseassistentInnen übernehmen alle Aufgaben, die behinderungsbedingt nicht erfüllt werden können.

Die meisten pflegebedürftigen Menschen in Deutschland werden von ihren Familienangehörigen gepflegt. Elternassistenz ist ein Familienentlastungsdienst und damit können Familien und Angehörige von Menschen mit Behinderungen unterstützt werden. Pflegende können dadurch ihre persönlichen Aufgaben erledigen oder Zeit für sich selbst haben.

Welcher Kostenträger konkret infrage kommt, hängt vom Bedarf und den Leistungen ab, die bezogen werden. Diese Leistungsträger, die nach §6 SGB IX infrage kommen, sind beispielsweise Agentur für Arbeit, gesetzliche Krankenkasse, Pflegekasse, gesetzliche Unfallversicherung, gesetzliche Rentenversicherung, öffentliche Jugendhilfe, Sozialhilfe, Kriegsopferfürsorge, Integrationsamt, Landschaftsverbände usw.  Wenn mehrere Kostenträger das persönliche Budget eines Menschen mit Behinderung übernehmen, sprechen wir von einer trägerübergreifenden Komplexleistung.

Es kommt nur selten vor, dass Einkommen und Vermögen angerechnet werden. Bei Leistungen durch Krankenkassen, Hilfen für eine gleichberechtigte Schulbildung oder Arbeitsassistenten werden kein Einkommen oder Vermögen angerechnet. Leistungen für die Freizeitassistenten sind jedoch einkommens- und vermögensabhängig und Menschen mit einem Einkommen oberhalb eines Freibetrages muss sich an den Kosten beteiligen. Da das Persönliche Budget nicht als Einkommen gilt, kommen auf die Hartz IV-Empfänger keine Kürzungen zu.

Das Persönliche Budget stellt keine Finanzierung von Dingen des alltäglichen Lebens, wie zum Beispiel Miete, dar.

Persönliche Assistenz, die bisher nicht genutzt wurde, können Sie bis zum 30. Juni im darauffolgenden Jahr beantragt werden.

Nein, wer aufgrund seiner Behinderung oder anderen Gründen nicht in der Lage ist, das Persönliche Budget zu beantragen oder zu verwalten, kann ein gesetzlicher Vertreter diese Aufgaben übernehmen. Da die Budgetnehmer im Rahmen eines Arbeitgeber-Modell ihre Assistenten selbst anstellen, kann es von Vorteil sein, eine unabhängige Budgetassistenz zur Seite zu haben.

Als Worforce and Care übernehmen wir alle Aufgaben angefangen von Antragstellung über die Verhandlung mit den Leistungsträgern bis hin zur Verwaltungsaufgaben und befreien Sie vom Stress und Papierkram. Als eine unabhängige Budgetassistenz sind wir zudem von keinen Kostenträgern abhängig und vertreten nur die Interessen des Budgetnehmers.

Ja, wird ein Antrag ganz oder teilweise abgelehnt, besteht für die Asssistenznutzer die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen. Dabei können Sie von einer professionellen Unterstützung von Workforce an Care profitieren. Wird für eine konkrete rechtliche Beratung ein Fachanwalt benötigt, können wir einen entsprechenden Fachanwalt engagieren.

Budgetnehmer müssen Ihren Haushalt als Betriebsstelle bei der Agentur für Arbeit anmelden und eine Betriebsnummer erhalten. Eine Gewerbeanmeldung brauchen Budgetnehmer nicht. Sind diese Aufgaben erfüllt, können die Budgetnehmer ihre Assistenzkräfte entsprechend der Budgetvorgaben frei aussuchen und sie bei der Minijobzentrale oder Krankenkasse anmelden.

Als Workforce Care können wir Budgetnehmer bei all diesen Aufgaben mit Rat und Tat unterstützen.

 

Der Sinn des Persönliches Budgets liegt darin, dass Menschen mit Behinderung ein  selbstbestimmtes Leben führen. Von daher ist es ihnen überlassen, wen sie beauftragen. Sie können Vertrauenspersonen wie Verwandte ab dem zweiten Verwandtschaftsgrad und Nachbarn, aber auch qualifizierte Kräfte beauftragen.

Als Workforce and Care unterstützen wir Budgetnehmer bei der Anschaffung von Assistenzkräften, die in Bezug auf Zeit und Qualifikation ganz individuell auf ihren speziellen Bedarf zugeschnitten sind.

Assistenznutzer haben Anspruch auf die Überprüfung der Qualität der eingestellten Assistenzkräfte. Sollten sie kein positives Selbstverständnis des Dienstes haben, haben sie das Recht, ihre Unzufriedenheit zu äußern und im Falle einer fehlenden Alternative eine andere Assistenzkraft einzustellen.

Als Workforce and Care legen wir auf einen großen Wert auf eine schriftlich festgelegte Qualitätssicherung in der Zielvereinbarung und sorgen für die Anschaffung von Assistenzkräften, die entsprechende Qualifikationen besitzen.

Bei Erstantrag ist ein bewilligtes Budget auf 6 bis 12 Monate begrenzt. Weiterbewilligungen durch Folgeanträge können bis zu 24 Monate gültig sein. Wenn mehr Unterstützung benötigt wird, kann eine Budgeterhöhung beantragt werden.

Die Höhe des Persönlichen Budget hängt von dem individuell festgestellten Bedarf des Antragstellers ab. Die benötigte Qualifikation der Assistenzkräfte und der Stundenumfang spielen bei der Feststellung des monatlichen Betrags eine wichtige Rolle. Wer beispielsweise eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung braucht, kann mehrere Tausend Euro erhalten. Die Mehrheit der bewilligten Budgetsummen liegen monatlich zwischen 200 Euro und 800 Euro.

Nichts! In unseren Anträgen befindet sich in der Kostenkalkulation ein Posten „Budgetassistenz“. Dieser wird vom Leistungsträger mit im Budget übernommen. Es stellt keine Schmälerung Ihrer benötigten Unterstützungsleistungen dar. Sofern das Budget von Kostenträgern bewilligt wird, entstehen Ihnen als Antragsteller keine zusätzlichen Kosten.

Assistenten brauchen grundsätzlich keine formalen Qualifikationen. Von Ihnen wird vielmehr erwartet, dass Sie ein Gespür für selbstbestimmtes Leben mitbringen, einen sympathischen und geduldigen Auftritt haben, die deutsche Sprache verstehen und körperlich wie psychisch belastbar sind.  

Viele Budgetnehmer brauchen auch abends, nachts oder am Wochenende Assistenz und aus diesem Grund kann dieser Job auch für Studierende und andere in einer Aus- oder Weiterbildung befindliche Personen interessant sein.

 

Wenn Sie den Weg zu Workforce and Care gefunden haben, führen wir mit Ihnen ein persönliches Gespräch, sichten wir Ihre Bewerbungsunterlagen für ein richtiges Bewerberprofil und suchen nach geeigneten Budgetnehmern, die für Sie als Arbeitgeber infrage kommen können. Nach dem Herausfiltern des potentiellen Arbeitgebers bereiten wir Sie auf ein Vorstellungsgespräch vor.

Persönliche Assistenz

Bestmögliche Assistenz für ein selbstbestimmtes Leben.

Persönliche Assistenz

Bestmögliche Assistenz für ein selbstbestimmtes Leben.
Persönliche Assistenz

Assistenz werden

Wir unterstützen Dich auf dem Weg zu Ihrem neuen Job als Assistenzkraft

Assistenz werden

Wir unterstützen Dich auf dem Weg zu Ihrem neuen Job als Assistenzkraft
Assistenz werden

Bei weiteren Fragen und Wünschen können Sie uns gerne kontaktieren.

    Bedarfsrechner